ags-move-log_weiss
  • Lagerverwaltungssoftware Staplerleitsystem

Das Staplerleitsystem ist ein Logistiksystem

Ein Warehouse Management System besteht aus mehreren Komponenten. Eine Komponente ist das Staplerleitsystem. Transport-, Lager- und Kommissioniersysteme sind logistische Systeme.

Ein logistisches System benötigt man für die raum-, zeit- und mengenmäßige Bewegung von Waren. Dies umfasst Transport, Planung, Historien- und Bestandsführung. In der Intralogistik dient das Logistiksystem dem Zusammenspiel der Unternehmensbereiche, die an logistischen Prozessen beteiligt sind.

Innerhalb des logistischen Systems eines Unternehmens kann es unterschiedliche logistische Teilsysteme wie die Beschaffungslogistik, Produktionslogistik, Distributionslogistik.

Einstufiges Logistiksystem

Besteht ein direkter Warenfluss zwischen Aufnahmepunkt und Abgabepunkt spricht man von einem einstufigen Logistiksystem. Ein Beispiel ist das Verbringen der Ware vom Regalplatz zum Warenausgangsplatz.

Mehrstufiges Logistiksystem

Bei einem mehrstufigen Logistiksystem besteht ein indirekter Warenfluss. Der Warenfluss wird mindestens einmal unterbrochen, wobei zusätzliche Lager- und/oder Bewegungsprozesse stattfinden. Es wird beispielsweise eine Palette aus dem Regal an einem Umpackplatz gebracht und Teile der Waren werden auf andere Ladungsträger umgepackt. Die Restmenge wird wieder ins Regal eingelagert, die kommissionierte Menge wird an den Warenausgangsplatz gebracht.

Kombinierte Logistiksysteme

Bei kombinierten Logistiksystemen kommt es häufig zu einem kombinierten Verkehr zum Beispiel aus Staplern und Kommissionierwagen.

Sämtliche Logistiksysteme eines Unternehmens können in einer Lagerverwaltungssoftware (LVS) verknüpft und koordiniert werden – dann können die logistischen Prozesse des Unternehmens optimal ablaufen.

Die Lieferkette, also die Supply Chain in der Logistik umfasst die logistischen Prozesse von der Bestellung der Ware bis zum Transport der Waren vom Ausgangsort zum Zielort. Ziele des Supply Chain Managements sind die Prozesse, Qualität und Kosten der Lagerhaltung sowie bei der Beschaffung und im Versand zu optimieren.

Staplerleitsystem Definition

Ein Staplerleitsystem ist ein Teil des Logistiksystems und ein Element im Warehouse Management System. Das Staplerleitsystem steuert den Einsatz von Lagermitarbeitern und ihren Flurfördergeräten.

Das Staplerleitsystem im Warehouse Management System optimiert die Zuweisung der innerbetrieblichen Transportaufträge zu Mitarbeitern, MDE-Geräten (Funkterminal, Staplerterminal, Tablet, Panel PC und andere) und Flurfördergeräten.

Dadurch wird die Wegeoptimierung für Lagermitarbeiter und Flurfördergeräte im Warehouse Management erzielt. Durch die Realzeiterfassung mit MDE-Geräten und die Verwendung dynamischer Einlagerungsstrategien wird gleichzeitig dafür gesorgt, dass die Lagerfläche optimal genutzt wird.

Aufträge werden unter Beachtung sich dynamisch verändernder Prioritäten zielgerichtet durch die Lagermitarbeiter mit MDE-Geräten und Flurfördergeräten bearbeitet.

Die Kompetenzen der Lagermitarbeiter und die technischen Kapazitäten der Flurfördergeräte werden bei der Zuweisung der Aufträge automatisch beachtet.

Aufträge entstehen zum Beispiel aus Prozessen im Wareneingang und Warenausgang, dem Kommissioniernachschub und bei der permanenten Inventur.

Produzierendes Gewerbe und Produktionsindustrie verwendet innerbetriebliche Transportaufträge über das Staplerleitsystem, um Materialien in den benötigten Mengen zeit- und prozessgerecht an die Fertigungsarbeitsplätze und Maschinen zu bringen und Teil- und Fertigerzeugnisse ins Lager zu transportieren.

Das Staplerleitsystem kann mit modernster Technologie etwa einem Staplernavigationssystems SNS und/oder Fahrerloses Transportsystem FTS verknüpft werden.

Im Gegensatz zum Staplerleitsystem SLS ist ein Staplernavigationssystem SNS ein technisches System zur autonomen Bewegung der Flurfördergeräte in einem definierten Bereich. Eine Alternative des Staplernavigationssystems SNS ist das Fahrerlose Transportsystem FTS.

Handelsunternehmen, Logistikdienstleister und produzierendes Gewerbe setzen Staplerleitsysteme zur Steuerung der intralogistischen Transportprozesse ein.

 

Ladungsträger

Im Warehouse Management wird das Zusammenfassen von Waren zu einer Ladeeinheit mit Zuordnungsnummer (NVE/Barcode) als Ladungsträger bezeichnet. Ladungsträgertypen sind Palette, Container, Rollwagen, Kommissionierkiste, Versandkarton usw. Ladungsträger erleichtern die Lagerung und Bewegung der Waren in logistischen Prozessen.

Flurfördergeräte

Flurfördergeräte werden auch als Flurförderzeuge bezeichnet. Es handelt sich um Fördermittel, die zu ebener Erde eingesetzt werden, um Waren  horizontal und vertikal zu transportieren. Dazu gehören beispielsweise Gabelstapler, Hubwagen und Ameisen.

Die Ameise ist ein Flurförderzeug bzw. Hubwagen. Die auf Paletten gelagerte und zu bewegende Ware liegt auf den zwei bodennahen Gabeln der Ameise.

Im Gegensatz zu Flurfördergeräten gibt es auch flurfreie Fördergeräte, die Schienen nutzen oder an der Hallendecke hängen.

Flurfördergeräte können mit Panel PC, Barcodescannern, Funkscanner erweitert werden, so dass diese mit einem Staplerleitsystem interagieren können.

Lagermitarbeiter und Flurfördergeräte können Kompetenzen und Kapazitäten wie maximalem Transportgewicht, Volumendaten, erreichbarer Höhe, Reichweite und Ortsbeschränkung und sonstigen Restriktionen unterliegen.

Staplerleitsystem in der Lagerverwaltungssoftware move)log®

Das Staplerleitsystem in der Lagerverwaltungssoftware move)log® eröffnet Unternehmen zahlreiche Vorteile für Ihre logistischen Prozesse:

Transportwege

  • Steuerung von Routen
  • Wegeoptimierung für Lagermitarbeiter und Flurfördergeräte

Stapler und Lagermitarbeiter

  • Unterstützung aller gängigen MDE-Geräte wie Funkterminal, Staplerterminal, Tablet und andere mit Barcodescanner
  • Optimale Stapler-Nutzung
  • Zuweisung von Kompetenzen und Kapazitäten zu Lagermitarbeitern und Lagerhilfsmitteln/Flurfördergeräte

Fahrauftrag

  • Automatische Fahraufträge
    • automatische Generierung von Fahraufträgen aus den Lagervorgängen von move)log®
    • mit automatisch oder manuell vergebenen Prioritäten
  • Automatische Zuweisung von Fahraufträgen zu Staplern und Staplerfahrern
    • unter Beachtung der Kompetenzen und Kapazitäten der Lagermitarbeiter und Flurförderfahrzeuge
    • direkte Zuweisung von Fahraufträgen zu Staplern und Staplerfahrern am Lagerleitstand
    • Verteilung der Fahraufträge zur Steuerung mehrerer Flurförderfahrzeuge
    • Integration der permanenten Inventur in das SLS
  • Auswahl aus der Fahrauftragsliste
  • Dokumentation aller Transportvorgänge
  • Kombination von mehreren Fahraufträgen
  • Verringerung von Leerfahrten durch Wechselspiel

Echtzeitdatenverarbeitung

  • Papierlose Abwicklung von Transportaufträgen
  • Schnelle Umsetzung von Transportaufträgen
  • optimale Nutzung der Lagerfläche durch Realzeitdatenerfassung in Verbindung mit dynamischer Einlagerungsstrategien
  • Hohe Transparenz
  • Reduzierung von Wartezeiten und Transportzeiten
  • Höhere Produktivität der Intralogistik

 

Webinar zum Thema Flottenmanagement - Erfahren Sie im kostenfreien Webinar mehr über das Thema Flottenmanagement, Definition und Flottenmanagement Vorteile

Interesse geweckt?

Sie wollen mehr über Lagerverwaltungssoftware (LVS) erfahren? Dann melden Sie sich gerne für unser Webinar an. Für den ersten persönlichen Kontakt senden Sie uns die Anfrage Online-Beratung.

Jetzt kontaktieren!