ags-move-log_weiss
  • Logistik Software move)log® für Dynamics™ 365 Business Central

    Mit unserer Branchen Logistik Software move)log® auf Basis von Dynamics™ 365 Business Central erleichtern wir Ihnen die Grundfunktionen der Lagerverwaltung, wie Warenein- und Warenausgang, Kommissionierung, Umlagerung, Umpacken und Inventur.

    Als Experten für Logistik Software beachten wir sowohl die warenwirtschaftliche Sicht durch beispielsweise Verkaufsaufträge und Einkaufbestellungen als auch die lagerwirtschaftliche Sicht durch Wareneingangsbelege und Warenausgangsbelege.

    Schauen Sie sich die Features von move)log® und die Erweiterungen für move)log® an. Auch interessant: Branchen, in denen move)log eingesetzt wird. Einige Fragen haben wir in den move)log® FAQ beantwortet. Im Webinar erfahren Sie mehr.

Wodurch die Logistik Software move)log® den Unterschied macht

move)log® ist ein standardisiertes Lagerverwaltungssystem, welches auf Microsoft Dynamics™ 365 BC basiert. Microsoft Dynamics™ 365 BC Lager und Logistik als Bestandteil dieser Basissoftware wird von uns mit move)log® vervollständigt.

Der Komfort und die größere Funktionstiefe der Logistik Software move)log® bildet Ihre Lagerstrukturen mit Lagerorten, -hallen, -bereichen, -plätzen, Lagerfächern, Regalen und nicht regalisierten Blockplätzen und insbesondere der Verwaltung von Ladungsträgern wie Europaletten, Kisten usw. ab.

Auch erweitert move)log® die Mengen- und Bestandsverwaltung der Standardfunktion, ermöglicht Ihnen das Tracking und Tracing, und automatisiert Ihre Lagerprozesse durch Konfiguration von Abwicklungsarten, Einlagerungs- und Auslagerungsstrategien, beispielsweise durch automatisches Erzeugen von Kommissionierplänen und Fahraufträgen für Stapler und Lagermitarbeiter.

Das kann die Logistik Software move)log®: Die Features

Machen Sie mit move)log® Ihr Lager moderner und effizienter.

Wir unterstützen Sie bei der Automatisierung der Lagerführung und Digitalisierung der Lagerprozesse.

  • Mandanten und Lagerorte

    Mit unserem Warehouse Management System move)log® ist es Ihnen möglich, mehrere Mandanten mit getrennten Daten- und Lagerbeständen einzurichten. Dabei können Sie für jeden Mandanten mehrere Lagerorte einrichten, wodurch auf gemeinsame Datenbestände zugegriffen wird, aber die Lagerbestände getrennt bleiben. Je nach Präferenz ermöglicht Ihnen unsere Logistik Software das Einrichten von festen Lagerplätzen je Artikel (Regalnummer-System) oder von dynamischen Lagerplätzen (Lagerplatzcode-System).

    • Lagerzonen und Lagerplätze

      In move)log® können Sie Ihre Lagerorte detailliert in Zonen einteilen und anlegen. Dabei können Sie beispielsweise zwischen Blockplätzen, Regalen mit Kommissionierplätzen und Regalen mit Reserveplätzen unterscheiden.
      Lagerplätze haben definierte Kapazitäten – wie Maximal-Gewicht, Länge/Tiefe, Breite, Höhe und Volumen oder Ladungsträgerformat – und werden den Zonen in der Logistik Software zugeordnet. Die Lagerplätze können zudem zu Lagerfächern gruppiert werden und somit übergroße Ladungsträger aufnehmen, welche mehrere Lagerplätze gleichzeitig belegen. Außerdem gibt es zahlreiche weitere Einstellungsmöglichkeiten.
      Zur Strukturierung der Lagerplätze und Vereinfachung ihrer Einrichtung können Lagerplatzvorlagen, wie zum Beispiel EP-80x100x120, in move)log® verwendet werden.

      • Artikelübersichten und -karten

        Ihre Artikel können Sie sich als Artikelübersicht in der Logistiksoftware move)log® auf unterschiedliche Arten anzeigen lassen: als Liste mit Bildern, sortiert nach Artikelnummern oder Artikelkategorien sowie als Lagerbestand, nach Menge in Bestellung, Menge in Auftrag und Ähnlichem. Hierbei handelt es sich um berechnete Felder aus den aktuellen Bewegungsdaten.
        Die Artikelkarten haben neben regulären Daten einige besondere Funktionen in unserer Logistiksoftware. So werden Ihnen die Bestände nach Verpackungseinheiten und Gewichten angezeigt, das Packschema für den Artikel und die Vorgabewerte wie Ladungsträgertyp, Warenzustandscode und Lagerstrategien.

        • Ergänzende Stammdaten in der Lagerverwaltung

          In der Logistiksoftware move)log® können unter anderem Lagerklassen und Ladungsträgertypen als Hilfsdaten genutzt werden, um die Lagerverwaltung zu vereinfachen. Diese ergänzenden Stammdaten sind dabei immer frei konfigurierbar.
          Sie können beispielsweise für Artikel Lagerklassen festlegen. Diese Artikel dürfen dann nur auf Lagerplätzen der gleichen Lagerklasse gelagert werden.
          Für Ladungsträgertypen definieren Sie Kapazitäten (Maximal-Gewicht, Länge/Tiefe, Breite, Höhe oder Volumen), welche bei der Einlagerung und Kommissionierung verwendet werden. Auch anhand der Kapazitätswerte der Ladungsträger können Lagerplätze gerastert werden.

          • Übersicht über den Lagerbestand bewahren

            In unseren Logistik Softwarelösungen bieten wir Ihnen außerdem mehrere Möglichkeiten, Ihren Lagerbestand anzeigen zu lassen. Neben dem Anzeigen nach Lagerplätzen ist also auch die Darstellung anhand von Ladungsträgern mit Typ und Ladungsträgernummer und optional NVE sowie Ladungsträgerinhalten möglich. Sie können somit beispielsweise nach Ladungsträgern wie Europaletten oder Kleinteileladungsträgern mit Angabe des Lagerplatzes und des Inhalts und der Mengen differenzieren. Außerdem werden Ladungsträgerinhalte nach Artikelnummer und anderen Bestandsebenen unterschieden. Dadurch können sortenreine und Mischladungsträger, die beispielsweise bei der Kleinkommissionierung entstehen, verwaltet werden.

            • Ein- und Auslagerungsstrategien

              Zur Ein- und Auslagerung können Sie sich in unserer Software für Logistik move)log® Einlagerungsvorlagen und move)log® Auslagerungsvorlagen einrichten. Diese werden dann als Einlagerungs- beziehungsweise Auslagerungsstrategie verwendet. Möglich sind dabei beispielsweise die Zonen-Strategie, Lemminge-Strategie und die Bestandsart-Strategie. Ein- sowie Auslagerungsstrategien sind in unserer Logistiksoftware konfigurierbar und verschiedene Strategietypen sind in einer Strategie kombinierbar.

              • Abwicklungs- und Kommissionierarten

                Unsere Logistik Software move)log® erleichtert Ihnen die Abwicklung von Belegen und Prozessen, indem je nach Vorgangsart eine Standard-Abwicklungsart eingerichtet werden kann. Diese sorgt zum Beispiel für eine automatische Freigabe von Belegen oder die automatische Erstellung und Freigabe von Folgevorgängen wie Einlagerung oder Kommissionierung.
                Unter Kommissionierarten werden in unserer Logistiksoftware move)log® Regeln und Vorgabewerte für die Erstellung von Kommissionierungen gebündelt. Diese können beispielsweise zum Aufteilen von Aufträgen in verschiedene Kommissioniervorgänge verwendet werden. Sowohl die Kommissionier- als auch die Abwicklungsarten sind frei konfigurierbar.

                • Warenein- und Warenausgangsprozess

                  Der Belegfluss im Warenein- und Warenausgang läuft mit move)log® größtenteils automatisiert ab. So werden in der Logistik Software unter anderem warenwirtschaftliche Belege (ERP) automatisch übernommen und als Avis für die erwarteten Artikelmengen genutzt.

                  Anschließend wird über die Regeln der Abwicklungsart ein Wareneingangs- beziehungsweise Warenausgangsbeleg erzeugt und als Grundlage für den Prozess im Lager bei Ankunft oder Auslagerung der Ware verwendet. Unsere Logistik Software ermöglicht dabei die Vereinnahmung und Kontrolle der Artikel mit Mengen und Bestandseigenschaften anhand des Barcodes direkt an der Lagerrampe. Auch die Zubuchung auf dem WE-Lagerplatz übernimmt move)log®. Labels für Kommissionierladungsträger und Versand können in der Logistik Software erstellt und ausgedruckt werden.

                  Die Einlagerung oder Kommissionierung kann anschließend papiergestützt oder mithilfe eines MDE-Dialogs erfolgen. Mithilfe der Einlagerungsstrategie wird ein Lagerplatz vorgeschlagen. Außerdem werden einzelne Fahraufträge für volle Ladungsträger und Abpackmengen erzeugt.
                  Die Bearbeitung ist während des gesamten Prozesses durch unterschiedliche Mitarbeiter im stetigen Wechsel möglich.

                  • Mobile Datenerfassung mit MDE-Terminalen

                    Durch die Verwendung von MDE-Terminalen wird Papier in der Bearbeitung von Lagerprozessen abgeschafft und auf mobile Terminale übertragen. MDE ist dabei per Handheld-Scanner oder Staplerterminal oder Tablet mit Touchscreen und Barcodescanner in der Software für Logistik move)log® möglich.
                    Für die Lagerprozesse sind auf dem Handheld MDE-Terminal spezielle Dialoge vorgesehen. Beispielsweise schlägt die Einlagerungsstrategie nach dem Scannen der Ladungsträgerlabel und Lagerplatzlabel dem Lagermitarbeiter direkt einen Lagerplatz vor oder der Kommissionierer wird unter Berücksichtigung der in der Lagerstrategie eingerichteten Wegeoptimierung zum Lagerplatz geleitet.

                    • Fahrauftragsarten und Fahraufträge

                      Als Logistik Softwarelösungen bietet move)log® außerdem Fahraufträge und Fahrauftragsarten. Durch konfigurierbare Fahrauftragsarten werden Prozesse über MDE-Terminale abgewickelt und somit Fahraufträge für MDE-Benutzer automatisch erstellt. Der Automatismus wird auch als Staplerleitsystem bezeichnet. Aktuell bearbeitete Fahraufträge werden markiert, während erledigte Fahraufträge ins Fahrauftragsarchiv übergehen. Mit dem Fahrauftragsdiagramm ist ein einfacher Überblick über die anstehenden wie auch bereits erledigten Lageraktivitäten in unserer Logistik Software geboten.

                      • Durchführen von Inventuren

                        Bei Durchführung einer Inventur kann in der Software für Logistik move)log® der aktuelle Lagerbestand berechnet werden. Unsere Software ermöglicht die Inventur nach verschiedenen Kriterien wie zum Beispiel Zone, Lagerplatz-Koordinaten und Artikel. Außerdem kann eine permanente Inventur von Artikeln durch Tranchenbildung für die zu zählenden Artikel sowie eine Nulldurchgangs-Inventur und Schwellwert-Inventur durchgeführt werden.

                        • Dashboard

                          Für unterschiedliche Benutzergruppen wie Lagerleitung, Büromitarbeiter und Lagermitarbeiter kann jeweils das Dashboard, welches als Startseite dient, individualisiert werden und somit beispielsweise nicht verwendete Aktionsknöpfe ausgeblendet werden.

                          Für die Lagerleitung dient das Dashboard als Lagerleitstand, auf dem mithilfe konfigurierbarer Ansichten, wie zum Beispiel Wareneingänge, Warenausgänge und Fahraufträge zu sehen sind. Zudem können Sie sich die Auftragslage auch vergleichend und nach Datumsperioden darstellen lassen.

                          • Berechtigungen

                            In der Logistik Software move)log® können Sie unterschiedliche Benutzergruppen wie Lagerleitung, Büromitarbeiter und Lagermitarbeiter einrichten. Außerdem können Sie in move)log® unterschiedlichen Benutzern individuelle Berechtigungen zuweisen, wie zum Beispiel für das Ausführen spezieller Funktionen und das Einfügen, Ändern sowie Löschen von Daten.

                            • Datenübernahme in die Logistik Software

                              Lagerverwaltung Excel: Ihre bestehenden Daten übernehmen wir mithilfe einer Excel-Vorlage, die wir Ihnen zur Verfügung stellen, in die Logistik Software move)log®.

move)log®: Projekte – Webinare – persönlicher Kontakt

Sehen Sie sich einfach unsere Case Studies für move)log® an. Möchten Sie move)log® live erleben? Dann melden Sie sich zum Webinar move)log® an. Für eine erste persönliche Kontaktaufnahme senden Sie uns bitte Online-Beratung move)log®.

Erweiterungen von move)log®

icon_movelog_rot

Die Logistik Softwarelösungen in move)log® können von Ihnen je nach Wunsch erweitert beziehungsweise konfiguriert werden.

Die folgenden Erweiterungen bieten wir an:

  • move)log® Mobile Datenerfassung (MDE)
    • Papierlose Bearbeitung von Lagerprozessen an mobilen Terminalen
    • MDE per Handheld Scanner
    • MDE per Tablet mit Touchscreen und Barcodescanner
    • Staplerterminale / Staplerleitsystem
    • MDE-Nulldurchgangsinventur
    • move)log® Packplätze

      Spezielle PC-Dialoge im Arbeitsbereich Verpackung von einzelnen Warenausgangspositionen in Versandkartons mit eindeutigen Packstücknummern.

      • move)log® Transportmanagement

        Mit unserer Software werden Transportaufträge mit Sendungsdaten verwaltet und Transportkosten kalkuliert. Es werden die kaufmännischen Bereiche des Transportmanagements und der Tarifierung gesteuert und verwaltet.

        • move)log® Dienstleistungsabrechnung

          Automatisierte periodische Abrechnung der unterschiedlichen Services eines Logistikdienstleisters wie Lagergeld und Handlinggebühren im Wareneingang und Warenausgang.

          • move)log® Schnittstellenmanager

            Automatischer Datenaustausch mit anderen Software-Systemen z.B. ERP, Hochregallagern, Pick-by-Voice, EDI-Konvertern.

            • Versandsystem und Versandlabels für Lager und Logistik

              Unternehmen, die ihre Versandvorgänge mit verschiedenen Spediteuren und/oder Paketzustellern gleichzeitig abwickeln, können ein Versandsystem einsetzen. Der Warenausgangsprozess wird durch Einsatz eines Versandsystems einfacher, die Versandvorgänge kostengünstiger. Im Gegensatz zu der von Zustellern angebotenen Software werden keine Schnittstellen zu einer externen Versandsoftware benötigt.

              Versandabwicklung: Automatisierte Erzeugung von Versandlabels der verschiedenen Frachtführer.

              • Lagertechnik für Lager und Logistik
                • Staplerterminals und Handscanner: Für Kommissionierung und Versand in Lager und Logistik; Staplerterminals für Flurförderfahrzeuge und Lagerhilfsmittel; mobile Arbeitsplätze mit kabellosen Handscannern und Tablet PCs für die mobile Datenerfassung.
                • WLAN-Ausleuchtung: Vom Datenfunk bis zum Handscanner für die Lagerverwaltung.

Branchen move)log® Logistik Software

icon_movelog_rot

move)log® ist ein Lagerverwaltungssystem (LVS) / Warehouse Management System (WMS) und wird von Unternehmen aller Branchen mit eigener Lagerlogistik und von Logistikunternehmen eingesetzt.

Branchen und Bereiche sind beispielsweise Getränkelogistik, Lebensmittellogistik, Speditionen mit Lager, Behältermanagement, Großhandelsunternehmen, Lagerdienstleister, Gefahrstofflogistik, Produktions- und Handelsunternehmen, Tiefkühllogistik und Pflege-, Altenheime und Krankenhäuser.

In der Lebensmittellogistik wird die Lagersoftware move)log® vom Lebensmittel-Großhandel, Frische- und Tiefkühlkosthandel und der Lebensmittelindustrie eingesetzt.

Mit move)log® wird die Intralogistik, also die Prozesse und Transporte innerhalb des Lagers, gesteuert.

ags-getraenkelogistik
ags-lebensmittellogistik
ags-lagerlogistik
ags-behaeltermanagement
ags-grosshandelsunternehmen
ags-lagerdienstleister
ags-gefahrstofflogistik
ags-produktion-und-handelsunternehmen
ags-tiefkuehllogistik
ags-pflege

move)log® Projektablauf

Kurze Projektlaufzeiten und Transparenz

Im Workshop wählen wir mit Ihnen gemeinsam die Module und Add-Ons aus. Wir definieren nach Ihren Anforderungen und Zielen die erforderliche Funktionalität für Ihre Geschäfts- und Lagerprozesse. Wir behalten Ihre Prozesse und Ihr Budget im Blick.

Mit unserem partnerschaftlichen Ansatz stehen wir in jeder Projektphase an Ihrer Seite:

  • Workshop und Konzept
  • Individualisierung, Tests und Dokumentation
  • Installation, Datenübernahme und Schulungen
  • Go-Live und Einführungsunterstützung
  • Support und Hotline
  • Weiterentwicklung und Produkt-Updates

move)log® - FAQ

  • Wer nutzt move)log®?

    move)log® wird von Unternehmen aller Branchen mit eigener Lagerlogistik und von Logistikdienstleistern genutzt. So setzen Produktions- und Handelsunternehmen, Großhandelsunternehmen, Speditionen mit Lager und Unternehmen für Lebensmittellogistik, Tiefkühllogistik, Behältermanagement und Gefahrstofflogistik move)log® ein.

    • Warum setzen die Kunden move)log® ein?

      Die Kunden wünschen sich neben der schnelleren Auftragsbearbeitung, sicheren Bestellprozessen, Wegeoptimierung für die Stapler, bessere Nutzung der Lagerflächen und die Verbesserung der Datenqualität etwa bei Lagerbestand und Verfügbarkeit. So werden Einsparungen bei den Kosten für Wareneingang, Lagerung sowie Kommissionierung und Verpackung möglich und die Zufriedenheit der eigenen Kunden erhöht.

      • Was kann move)log®?

        Mit move)log® können ganz unterschiedliche Lagerkonzepte abgebildet werden. Dies fängt an bei der einfachen Führung von Artikelbeständen auf Lagerorten oder Lagerplätzen und endet bei stark automatisierten und digitalisierten Lagerkonzepten mit Führung von Ladungsträgern, Chargen und anderen Bestandseigenschaften. move)log® deckt die Bereiche von der Vereinnahmung, Einlagerung, Kommissionierung, Auslagerung, Packplatz bis zum Versand ab. Labeldrucker, Scanner, Tablets, Funkterminale, Staplerleitsystem,  Pick-by-Voice und Pick-by-Light werden unterstützt. Lagerprozesse wie Groß- und Kleinkommissionierung können miteinander kombiniert werden. move)log® wird in B2B und B2C eingesetzt.
        move)log® ist modular aufgebaut, selbständig zu gestalten (Profildesign) und flexibel anpassbar.

        • Welche Besonderheiten haben die mit move)log® verwalteten Lager?

          Es können ganz unterschiedliche Lagertypen verwaltet werden. Beispielsweise regalisierte Lager und Blockplätze, Paletten-Lagerplätze und Fachbodenregale, Festregale und Verschieberegale oder auch Schrägregale mit Durchlauf oder Flowrail-Technik. Die Anbindung von Automatiklagern wie Hochregallagern, Kardex-Liften etc. ist möglich.

          • Was bedeutet Ladungsträgersteuerung?

            Die Ladungsträgersteuerung unterstützt die Digitalisierung der Lagerprozesse, indem die Erfassung der Lagerbewegungen durch die Mitarbeiter vereinfacht wird – dabei wird die Datenqualität erhöht und die Fehlerrate gesenkt. Man bezeichnet damit die Erfassung der Ware und deren Bestandseigenschaften auf Ebene der Lademittel wie Euro-/Industriepalette, Gitterbox oder Karton bei Lagerbewegungen. Bei der Ladungsträgersteuerung erhält jeder Ladungsträger eine eindeutige Nummer (NVE) auf einem Barcodelabel, damit das Lagerverwaltungssystem erkennt, welche Artikelmenge und Bestandseigenschaften dieser Ladungsträgernummer zugeordnet sind.

allesklar

Interesse geweckt?

Sie haben Interesse an move)log® und wollen mehr erfahren? Dann melden Sie sich gerne für unser Webinar move)log® an. Für den ersten persönlichen Kontakt senden Sie uns Online-Beratung move)log®.

Jetzt kontaktieren!