BusinessCentral_scalable
  • Produktions-, Planungs- und Steuerungssystem PPS Cloud oder on-premises: Microsoft Dynamics 365 Business Central Produktion

    Jetzt kontaktieren

Die zertifizierte Standardsoftware Microsoft Dynamics™ 365 Business Central ist ein ERP-System. Es ist modular aufgebaut und beliebig konfigurierbar. Regelmäßige Updates, Sicherheit und Stabilität sind genauso selbstverständlich wie Anwenderfreundlichkeit und einfache Bedienung. Microsoft Dynamics™ 365 Business Central ist in der Cloud und on-premises verfügbar.

Das Produktionsmodul von Microsoft Dynamics™ 365 Business Central ist eine Komponente innerhalb des ERP-Systems und verfügt über leistungsfähige Funktionen für ein Produktions-, Planungs- und Steuerungssystem.

Die Produktionsfunktionalität von Dynamics 365 BC steht als kleines oder großes Produktionsmodul zur Auswahl.

Montage und Kitting

Das kleine Produktionsmodul wird Montage oder Kitting genannt. Kitting ist die Zusammenstellung von Sets. Ein Produkt besteht aus einzelnen Teilen, die zu einem Set zusammengestellt werden. Das kleine Produktionsmodul bezeichnet man auch als Montagemodul. Das kleine Produktionsmodul ist im Gegensatz zum großen Produktionsmodul Teil des Warenwirtschaftsmoduls und ermöglicht die Abbildung einfacher Produktionsvorgänge ohne Kapazitätsplanungen.

Produktions-, Planungs- und Steuerungssystem PPS

Das große Produktionsmodul ist ein Produktions-, Planungs- und Steuerungssystem PPS. Der Anwender bzw. das Unternehmen wird bei der Produktionsplanung und Produktionssteuerung unterstützt.

Vorteile Dynamics 365 Business Central PPS:

  • Stücklisten einstufig oder mehrstufig
  • Arbeitspläne mit Arbeitsgängen, Arbeitsplätzen und Maschinen
  • Auftragsfertigung / Make to Order (MTO), Lagerfertigung / Make to Stock (MTS)
  • Fremdfertigung: integrierte Arbeitsschritte der verlängerten Werkbank
  • Unterschiedliche Bestandsparameter für Wiederbeschaffung auf Ebene des Artikels oder der Lagereinheit/SKU
  • Enge Integration mit weiteren ERP Modulen im Besonderen Einkauf, Verkauf, Lager, Logistik und Finanzbuchhaltung
  • Integrierter Planungslauf für Wiederbeschaffung durch Fertigungsaufträge, Montageaufträge, Einkauf oder Umlagerungsaufträge
  • Berechnung des Wiederbeschaffungstermins auf Basis der Fertigungs- und Lieferzeit bei der Auftragserfassung
  • Integrierbar mit Betriebsdatenerfassung,
  • Vorlaufende, mitlaufende und nachlaufende Kalkulation auf Ebene des Fertigungsauftrages
  • Automatische Lagerbewertung

 

Gerne zeigen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch Ihre Vorteile.

Dynamics 365 Business Central Produktions-, Planungs- und Steuerungssystem PPS Funktionen

Das große Produktionsmodul ist ein Produktions-, Planungs- und Steuerungssystem PPS und enthält die folgenden Funktionen:

► Artikelstammdaten in der Fertigung

Im Artikelstamm werden sowohl die Produkte wie auch die Halbfertigerzeugnisse, Baugruppen, Produktionskomponenten, Verbrauchsmaterialien und die Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe RHB angelegt und verwaltet.

Speziell für die Produktion werden in den Stammdaten dieser Artikel Wiederbeschaffungsverfahren wie zum Beispiel Einkauf, Auftragsfertigung oder Lagerfertigung sowie Regeln für die Lagerhaltung wie zum Beispiel Mindestbestandsmengen eingestellt.

Den Produkten, Halbfertigerzeugnissen und Baugruppen werden Fertigungsstücklisten und Arbeitspläne zugewiesen.

► Fertigungsstücklisten

Eine Stückliste ist die strukturierte Liste von Artikeln bzw. Komponenten eines Sets oder Produktes. Weitere Bezeichnungen von Stücklisten sind unter anderem Rezepturen, Materiallisten oder Bill of Material BOM.

Stücklisten können nach dem Baukastenprinzip mehrstufig gegliedert sein. Die Fertigungsstückliste enthält Stammdaten.

Mit den Stammdaten werden Komponenten und Unterbaugruppen beschrieben, die bei der Fertigung eines übergeordneten Artikels, also eines Produktes, eines Halbfertigerzeugnisses oder einer Baugruppe verwendet werden.

► Fertigungsaufträge

Ein Fertigungsauftrag ist ein zentrales Objekt des Produktions-, Planungs- und Steuerungssystems PPS. Der Fertigungsauftrag stellt für ein zu fertigendes Produkt, ein Halbfertigerzeugnis oder eine Baugruppe die benötigte Fertigungsstückliste und den benötigten Arbeitsplan als konkreten Auftrag zusammen.

Fertigungsaufträge dienen als Ausgangspunkt für die Planung der zukünftigen Fertigung, das Controlling der aktuellen Fertigung und der Nachkalkulation der abgeschlossenen Fertigung.

► Arbeitsgänge und Arbeitspläne

Ein Arbeitsplan ist die strukturierte Liste von Arbeitsgängen im Produktionsprozess. Er definiert die Reihenfolge der Arbeitsgänge.

Arbeitsgänge können sequenziell oder auch parallel definiert werden. Ein Arbeitsgang basiert entweder auf einem Arbeitsplatz oder einer Arbeitsplatzgruppe.

Arbeitsplatzorientierte Arbeitspläne werden in der Feinplanung eingesetzt. Arbeitsplatzgruppenorientierte Arbeitspläne werden in der Grobplanung eingesetzt.

Wenn ein Arbeitsplatz keine interne Maschine oder Stelle beschreibt, sondern mit einem Lieferanten verknüpft wird, kann der Arbeitsplan zur Steuerung von Fremdfertigungsprozessen verwendet werden, also bei Einsatz einer verlängerten Werkbank in der Lieferkette.

Arbeitsplätze und Arbeitsplatzgruppen werden entsprechend dem Betriebskalender mit Kapazitäten zum Beispiel in Arbeitsstunden beplant. Daraus errechnet ein PPS die Dauer einer Fertigung und die Auslastung von Arbeitsplätzen und Arbeitsplatzgruppen mit Arbeitsgängen.

Einfache Fertigungsprozesse werden oft auch nur mit einem Arbeitsplan bestehend aus einem einfachen Arbeitsgang geplant.

► Verbräuche und Ist-Meldungen

Ein Fertigungsauftrag enthält die Fertigungsstückliste und den Arbeitsplan, zunächst mit Planmengen.

Die Erfassung der tatsächlichen Verbräuche der Komponenten und der tatsächlichen Ist-Meldungen der Arbeitsgänge sowie der Produkte, Halbfertigerzeugnisse und Baugruppen kann in einem PPS auf folgende Weise erfolgen:

  • Durch manuelle Erfassung bzw. Meldung erfolgter Verbräuche und Arbeitsgänge. Hierbei erfolgt die Datenerfassung oft direkt an den Arbeitsplätzen und Maschinen. Man spricht auch von Betriebsdatenerfassung BDE
  • Durch automatische Buchung der Planmengen bei Start oder Beendigung eines Fertigungsauftrages
Anfrage stellen

► Planungslauf

Der Planungslauf ist die Funktion eines Produktions-, Planungs- und Steuerungssystems PPS. Der Planungslauf schlägt dem Produktionsplaner auf Grund eingestellter Wiederbeschaffungsverfahren Fertigungsaufträge vor.

Die Beschaffungsplanung erfolgt durch die Verbindung des Planungslaufs mit der Warenwirtschaft. Dabei werden Einkaufsbestellungen und Umlagerungsaufträge für Fehlbestände von Komponenten und Materialien sowie Fremdfertigungsaufträge vorgeschlagen.

Man unterscheidet zwei Planungsverfahren:

  • Produktionsprogrammplanung auch genannt Master Production Schedule (MPS) auf Basis der Produkte des Unternehmens
  • Nettobedarfsplanung auch genannt Material Requirements Planning (MRP) unter Berücksichtigung der für die Produktion erforderlichen Komponenten und Zwischenerzeugnisse und deren Lagervorhaltung

Von Auftragsfertigung spricht man, wenn die Fertigung auf tatsächlichen oder geplanten Auftragsmengen beruht.

Von Lagerfertigung spricht man, wenn die Fertigung auf Wiederbeschaffungsregeln wie zum Beispiel Meldebestand oder Mindestbestand beruht.

► Integration mit Warenwirtschaft

Durch die Verbrauchsmeldung und Ist-Meldung wird der Lagerbestand der Artikel in der Warenwirtschaft verringert bzw. erhöht.

Dabei werden besondere Eigenschaften der Lagerhaltung in der Warenwirtschaft berücksichtigt wie zum Beispiel Lagerort und Lagerplatz des Artikelverbrauchs und der Produktion sowie die Erfassung von Chargennummern und Seriennummern.

Geplante und in Arbeit befindliche Fertigungsaufträge beeinflussen die Verfügbarkeit der Komponenten und Produkte.

Der Einstandspreis der Produkte in der Warenwirtschaft wird auf Grund der Plan-Kosten oder Ist-Kosten der Fertigung berechnet und geht in die Lagerbewertung ein.

► Reporting

Fertigungsaufträge können für die Vorkalkulation, die mitlaufende Kalkulation und die Nachkalkulation der Produktionskosten genutzt werden.

Bei der Vorkalkulation ermittelt man den geplanten Einstandspreis für ein Produkt oder eine Produktvariante basierend auf einem kalkulatorischen Fertigungsauftrag mit geplanter Fertigungsstückliste und geplantem Arbeitsplan.

Bei der mitlaufenden Kalkulation und der Nachkalkulation werden die geplanten Kosten den auf den Fertigungsauftrag gebuchten tatsächlichen Ist-Kosten gegenübergestellt.

Daneben stellt ein Produktions-, Planungs- und Steuerungssystem PPS eine Menge von produktionsorientierten Reports bereit, wie zum Beispiel die Strukturstückliste.

Die Strukturstückliste stellt bei mehrstufiger Produktion alle Baugruppen, Einzelteile und Rohstoffe übersichtlich in tabellarischer Form dar und zeigt somit die Zusammensetzung des Erzeugnisses über alle Fertigungsstufen an.

Microsoft Dynamics™ 365 Business Central on-premises oder in der Cloud?

Microsoft Dynamics™ 365 BC gibt es on-premises oder in Cloud. Ein Unterschied liegt darin, wo die Daten gespeichert werden. Microsoft Dynamics™ 365 BC on-premises wird auf Ihrem unternehmenseigenen Server installiert. Bei Business Central Cloud liegen die Daten geschützt auf Servern in einem Microsoft Rechenzentrum.

Microsoft Dynamics™ 365 Business Central Cloud oder Microsoft Dynamics™ 365 Business Central on-premises?

Finden Sie heraus, ob Dynamics™ 365 BC on-premises oder Dynamics™ 365 BC Cloud optimal zu Ihnen passt. Für eine Beratung, ob Dynamics™ 365 Business Central Cloud oder Dynamics™ 365 Business Central on-premises die beste Option für Ihr Unternehmen ist, melden Sie sich gern bei uns.

Jetzt kontaktieren!
ags_cloud_icon
Webinar zum Thema Flottenmanagement - Erfahren Sie im kostenfreien Webinar mehr über das Thema Flottenmanagement, Definition und Flottenmanagement Vorteile

Noch Fragen?

Microsoft Dynamics™ 365 on-premises oder als Cloud-Version interessiert Sie? Es gibt unterschiedliche Lizenzmodelle, User-Typen und Module. Sie können sich unter Business Central Preise informieren. Gerne zeigen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch Ihre Vorteile.

Jetzt kontaktieren!

    Kontakt


    Wenn Sie eine Microsoft Dynamics 365 BC-Lösung und/oder eine ags-Branchenlösung in Betracht ziehen und genauere Informationen wünschen, senden Sie uns das ausgefüllte Formular zu. Wir nehmen dann direkt Kontakt zu Ihnen auf.

    Rückruf, Online-Beratung und Webinar sind für Sie kostenlos und unverbindlich.


    Ihr Anliegen*


    Produkte*


    Ihre Kontaktdaten





      Anmeldung zum Live-Webinar:
      move)food® - ERP Software und Warenwirtschaftssystem Lebensmittel, Handel und Lebensmittelindustrie Cloud oder on-premises

      am 17.07.24 (Mittwoch) 14:00–15:00 Uhr


      Kontaktdaten





      Das Live-Webinar ist kostenlos und unverbindlich.
      Agenda Live-Webinar/Webcast:

      • Grundfunktionen: Einkauf, Verkauf, Lager, Inventur, Finanzbuchhaltung, Controlling

      • Artikelarten; Stück-, Leergut-, Gewichtsartikel

      • Artikelspezifikationen und Produktdatenblätter

      • Mengeneingabe in Stück oder in anderen Einheiten z.B. kg

      • Bestandsführung nach MHD

      • Preis- und Rabattgestaltung, Preiskalkulation

      • Auftragsannahme mit Schnellerfassungsmaske

      • Lagerkommissionierung

      • Leergutverwaltung und Leergutabrechnung

      • Sammelrechnungen

      • Artikel- und Chargenrückverfolgung

      • Reports und Auswertungen

      • Tourenverwaltung mit Tourenplanung und Tourenvorschlag

      • PIM Product Information Management

        Anmeldung zum Live-Webinar: move)fleet® - Die Fuhrparkverwaltungssoftware Flottenmanagement Cloud oder on-premises

        am 17.07.24 (Mittwoch) 11:30–12:15 Uhr


        Kontaktdaten





        Anzahl der Fahrzeuge*


        Wie viele Fuhrparkmitarbeiter werden move)fleet® nutzen?*

        Ihre neue Fuhrparkverwaltungssoftware soll verfügbar sein:*

        Das Live-Webinar ist kostenlos und unverbindlich.
        Agenda Live-Webinar/Webcast:
        Fuhrparkverwaltung

        • Fahrzeuge, Fahrer, Tankkarten, Versicherung, Leasing, etc.

        • Reifenmanagement und Einlagerung

        • Führerscheinkontrolle

        • Fahrerunterweisung nach UVV und Fahrzeugprüfung nach UVV

        • Schadenakte und Schadenfälle

        • Betriebswirtschaftliche und fuhrparkspezifische Auswertungen

        Wiedervorlage/Zeitmanagement

        • Termine mit Datumsbezug und Wiedervorlagen bei Erreichen von Grenzwerten

        • Benachrichtigung als E-Mail

        Schnittstelle zu Tankkartenanbietern: Automatisches Verarbeiten von Rechnungsdaten

        • Automatische Zuordnung zu Fahrzeug/Fahrer und Plausibilitätsprüfungen

        Dokumentenverwaltung mit Drag und Drop

        • Dateiformate pdf, Excel, Word, Bilddateien

        • Aufruf der Dokumente direkt aus Fahrer- und Fahrzeugkarte

        Einsatzplanung Fahrer und Fahrzeuge

        • Der Fuhrparkmitarbeiter plant Fahrzeuge und Fahrer ein – auch die zeitliche Planung von Fahrer je Fahrzeug.

        Reservierung Poolfahrzeuge

        • Fahrer/Mitarbeiter und/oder Fuhrparkmitarbeiter reservieren die Fahrzeuge.

          Anmeldung zum Live-Webinar: Lagerverwaltungssoftware Dynamics™ 365 Business Central Lager und Logistik und move)log® Cloud oder on-premises

          am 17.07.24 (Mittwoch) 10:00–10:45 Uhr


          Kontaktdaten





          Das Live-Webinar ist kostenlos und unverbindlich.
          Agenda Live-Webinar/Webcast:

          • Mandanten und Lagerorte, Lagerzonen und Lagerplätze

          • Artikel, Mengendetails

          • Lagerklassen, Ladungsträger, Ladungsträgertypen, Ladungsträgerinhalte

          • Lagerstrategien und Lagerprozesse

          • MDE Mobile Datenerfassung; Terminale, Scanner, Staplerleitsystem

          • Wareneingang und Einlagerung

          • Warenausgang und Kommissionierung

          • Fahraufträge

          • Inventur

          • Reports und Überwachung von Kennzahlen

            Kontakt Fuhrparkmanagement Software move)fleet®

            Wenn Sie die Microsoft Fuhrparksoftware move)fleet® in Betracht ziehen und genauere Informationen wünschen, senden Sie uns das ausgefüllte Formular zu. Wir nehmen dann direkt Kontakt zu Ihnen auf. Rückruf, Online-Beratung und Webinar sind für Sie kostenlos und unverbindlich.


            Ihr Anliegen*


            Kontaktdaten






            Anzahl der Fahrzeuge*

            Wie viele Fuhrparkmitarbeiter werden move)fleet® nutzen?*

            Ihre neue Fuhrparkverwaltungssoftware soll verfügbar sein:*