ags-move-log_weiss

move)log® Grundlizenz

ags bietet mit move)log® ein Lagerverwaltungssystem (LVS, Warehouse Management System) als Branchenlösung für die Lagerlogistik auf Basis von Microsoft Dynamics™ 365 Business Central.

Das move)log® Lagerverwaltungssystem baut auf den Logistikfunktionen des ERP-Systems Microsoft Dynamics™ 365 Business Central auf und ergänzt die ERP-Basisfunktionalität um wesentliche LVS-Features für die Optimierung und Steuerung der Prozesse in der Lagerlogistik.

Einige der hauptsächlichen Features sind:

  • Fahraufträge für die Bearbeitung von Lagervorgängen mit mobiler Datenerfassung (MDE). Siehe hierzu auch die Module move)log® MDE-Dialogdesigner und move)log® MDE-Dialoge.
  • Ein- und Auslagerungsstrategien (Wegeoptimierung im Lager) mit flexiblen Konfigurationsmöglichkeiten.
  • Erweiterte Steuerung von Lagerplatzkapazitäten im Hinblick auf die geeigneten Ladungsträgertypen (Paletten, Kisten usw.), Lagerhilfsmitteln (Handhubwagen, Stapler usw.), Lagerplatztypen (Regale, Blockplätze usw.) und vieles mehr.
  • Unterschiedliche Kommissionierarten (Klein- und Großkommissionierung, Palettenkommissionierung, Zusammenfassung oder Aufteilung nach Touren, Zonen, Bereichen usw.)
  • Zusätzliche Mengeneinheiten und Packschema für Artikel. Diese können beispielsweise für die Berechnung benötigter Ladungsträger und Kommissionierhilfsmittel sowie zur Organisation der Kommissionier- und Packvorgänge genutzt werden.
  • Egalisierte und nicht-egalisierte Artikel (Gewichtsartikel).
  • Verwaltung von Ladungsträgern mit Nummerierung und Etikettierung für unterschiedliche Ladungsträgertypen und -größen (Paletten, Rollcontainer, Kisten, Kommissionierboxen usw.) zur Steuerung der Lagerprozesse mit oder ohne mobile Datenerfassung (MDE).
  • Verwaltung der Nummer der Versandeinheit (NVE, SSCC).

Die move)log® Grundlizenz enthält alle Funktionen, welche zur Abbildung der regelmäßigen Prozesse in einem Lagerhaus benötigt werden. Dazu zählen unter anderem die Ein- und Auslagerung, Kommissionierung, Umlagerungen, Ab- und Umpackvorgänge, Konfektionierung und Inventur. Darüber hinaus enthält die move)log® Grundlizenz noch die Anzahl der im Angebot spezifizierten Arbeitsplatzlizenzen.

move)log® bietet ein flexibles Management der Lagerplatztopologie und eine lückenlose Rückverfolgbarkeit des Materialflusses (Tracking & Tracing) inklusive der Führung unterschiedlicher Bestandsebenen (z.B. Chargen, Ablaufdaten, NVE, Warenzustand, Gewichtsartikel). Einlagerung, Auslagerung und Kommissionierung können über einrichtbare alternative Lagerstrategien für die unterschiedlichen Geschäftsfälle optimiert werden. Mit der move)log® Grundlizenz kann ein Lagerstandort verwaltet werden. Um weitere Lagerstandorte nutzen zu können, ist das Modul move)log®  Weiterer Lagerstandort erforderlich.

Bei der Auftragserfassung können Mengen in unterschiedlichen Stück-, Gewichts- und Volumengrößen angegeben werden. Hierbei ist es möglich, mehrere Packschemaeinheiten zu verwalten, zum Beispiel Stück / Karton / Lage / Palette. Dies kann frei konfiguriert werden und je Artikel unterschiedlich definiert sein. Gewichte können zwischen Brutto, Netto und Tara unterschieden werden und automatisch über Packschemaebenen berechnet werden, ebenso das Volumen. Bei Artikeln können egalisierte und nichtegalisierte Gewichte (zum Beispiel im Food/Non-Food-Bereich) unterschieden werden. Diese unterschiedlichen Mengen-, Gewichts- und Volumendaten können sowohl bei Erfassungen, bei Hochrechnungen als auch bei Auswertungen herangezogen werden.

Die move)log® Grundlizenz bietet die Möglichkeit Produkte als MHD- und/oder chargenpflichtig zu deklarieren. Buchungen dürfen dann nur unter Angabe eines Mindesthaltbarkeitsdatums bzw. einer Charge vorgenommen werden. Soll ein Artikel verkauft werden, kann automatisch der Bestand mit dem niedrigsten MHD vorgeschlagen werden. Darüber hinaus können Warenzustände konfiguriert und zur Abtrennung von Sonderbeständen verwendet werden (zum Beispiel Ware in Sperrzustand, in QS-Prüfung und dergleichen).

move)log® kann in unterschiedlichen Szenarien eingesetzt werden:

  • Als Erweiterung eines Microsoft Dynamics™ 365 Business Central ERP-Systems.
  • Als eigenständiges, reines Lagerverwaltungssystem mit optionaler Anbindung an ERP-Systeme des eigenen Unternehmens oder an Schnittstellen der ERP- und LVS-Systeme von Lagerkunden (Lagerdienstleistung). In diesem Zusammenhang sei auf die Module move)log® Interface Manager, move)log® Connector (WMS) und move)log® Dienstleistungsabrechnung verwiesen.

Die move)log® Grundlizenz wird standardmäßig mit deutschem und englischem Sprachpaket ausgeliefert. Weitere Sprachpakete sind auf Anfrage verfügbar und können angepasst werden.

Tourenverwaltung

(in der move)log® Grundlizenz enthalten)

Die move)log® Grundlizenz enthält auch das Modul Tourenverwaltung. Das Modul ermöglicht es, VK-Aufträge oder auch EK-Bestellungen zu Verkauf- bzw. Einkauf-Touren zusammenzufassen und diesen Touren Zeiten, Fahrzeuge und Fahrer zuzuweisen. Diese Informationen können als Filter- und Sortierkriterien in Lieferscheinen, Kommissionierlisten etc. genutzt werden.

Die zusammenzufassenden Adressen (Kunden, Lieferanten) können je Tour geplant, bearbeitet und verändert werden.

Bei Auftragserfassung wird ein Auftrag automatisch der nächsten für den Kunden bzw. Lieferanten möglichen Tour zugewiesen. Das Lieferdatum wird entsprechend der Tourenplanung bestimmt. Der Auftrag kann bei Bedarf manuell umdisponiert werden.

Außerdem können je Tour die enthaltenen Aufträge angezeigt und ausgewertet werden. So kann z.B. das Gesamtgewicht, oder das Volumen der enthaltenen Artikel den Kapazitäten des Fahrzeugs gegenübergestellt werden. Ausgehend von der Tour können der Tourenplan (Rollkarte) für den Fahrer erstellt sowie die Lieferscheine gesammelt ausgegeben werden.

In der Tourenverwaltung können neben den Einkaufs- und Verkaufsbezogenen Touren auch lagerinterne Warenausgangstouren (WA-Tour) bzw. Wareneingangstouren (WE-Tour) für die Steuerung der lagerinternen Prozesse abgebildet werden. Hierüber ist beispielsweise die Steuerung von Kommissionierwellen möglich.

Über die WE-Tour und WA-Tour können Wareneingänge bzw. Warenausgänge zusammengefasst werden. In der Lagerkommissionierung ist es möglich, Kommissionierungen und Verladevorgänge nach geplanter WA-Tour zusammenzufassen und abzuwickeln.

Jetzt kontaktieren!

Belegtextsteuerung

(in der move)log® Grundlizenz enthalten)

Die move)log® Grundlizenz enthält auch das Modul Belegtextsteuerung. Das Modul umfasst ein Standardset der üblichen Druckbelege (Einkaufsbestellung, Verkaufsrechnung, Lieferschein, Gutschrift usw.).

Diese Druckbelege wurden für die Ausgabe von hinterlegten Standardtexten sowie auftragsindividuellen Texten und Textbausteinen optimiert.

Die Texte und Textbausteine können als Vor- oder Nachtexte oder als Positionstexte ausgegeben werden. Auch können die Texte und Textbausteine spezfisch für nur bestimmte Belege verwendet werden, z. B. Ausgabe eines bestimmten Textes nur in der Kommissionierliste und auf dem Lieferschein, eines anderen Textes nur in der Rechnung und eines weiteren Textbausteins auf allen Ein- und Verkaufsbelegen.

Wiedervorlage

(in der move)log® Grundlizenz enthalten)

Das Modul Wiedervorlage ist in der Grundlizenz enthalten und ermöglicht die flexible Einrichtung von Erinnerungen für Termine. Damit können Sie Erinnerungen an ausgebliebene Anlieferungen oder andere Vorgänge konfigurieren. Sie können sich zum Beispiel an Termine für Kundenanrufe oder Lieferantengespräche, Fristen für die Erinnerung an die Erneuerung von Zertifikaten oder Lieferantenerklärungen erinnern lassen.

Die Anwendungsmöglichkeiten sind dabei nicht auf Datumswerte beschränkt. Es ist genauso möglich, über die Wiedervorlage zum Beispiel eine Warnung vor dem Erreichen von Schwellenwerten je Kunde/Lieferant zu generieren.

In der Einrichtung können Regeln für die Erzeugung der Wiedervorlage definiert werden. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, zu bestimmen, mit wieviel zeitlichem Vorlauf zur Erreichung der eingerichteten Bedingung Sie erinnert werden möchten.

Die Wiedervorlagen können dabei für einzelne Benutzer, oder auch für Benutzergruppen eingerichtet werden. Darüber hinaus hat man die Möglichkeit, Wiedervorlagen im Falle eigener Fehlzeiten an einen Vertreter weiterzureichen.

Jetzt kontaktieren!

move)log® Weiterer Lagerstandort

Mit der move)log® Grundlizenz kann ein Lagerstandort verwaltet werden. Um weitere Lagerstandorte nutzen zu können, ist das Modul move)log®  Weiterer Lagerstandort erforderlich. Hierbei handelt es sich um ein technisches Modul. Ein Lagerstandort gilt als ein weiterer Lagerstandort, wenn er sich im Bereich einer anderen Postleitzahl befindet.

Jetzt kontaktieren!

move)log® MDE-Dialogdesigner

Das Modul move)log® MDE-Dialogdesigner erweitert die Graphische Oberfläche von Microsoft Dynamics™ 365 Business Central um die Möglichkeit Anwenderdialoge für die optimierte Verwendung auf mobilen Datenerfassungsgeräten (zum Beispiel Handheld-Scanner, Tablets, Staplerterminale, Smartphones) mit graphischen Elementen, Vorder- und Hintergrundfarben, Schrifttypen und Schriftgrößen und positionierbaren Aktionsschaltflächen zu gestalten.

Mit diesem Modul können also Benutzerführungen gestaltet werden, welche zum Beispiel bei üblichen MDE-Vorgängen wie Wareneingangsbearbeitung, Kommissionierung, Verladekontrolle und Inventur oder auch Lademittelerfassung eingesetzt werden können. Interaktionselemente wie Nutzung von integrierten oder angeschlossenen Barcodelesern werden unterstützt. Dabei sind auch übliche Decodierungsverfahren wie zum Beispiel GS1-128 (EAN-128) möglich.

Die Funktionalität des Moduls move)log® MDE-Dialogdesigner ist nicht auf mobile Geräte beschränkt und kann auch zum Beispiel für PC-Anwendungen, Lager PC Informationspunkte oder Betriebsdatenerfassungs-Terminale eingesetzt werden.

Jetzt kontaktieren!

move)log® MDE-Dialoge

Mit diesem Modul können mobile Datenerfassungsgeräte (Scanner, Tablets, Staplerterminale) an move)log® angebunden werden. Der MDE-Benutzer arbeitet online auf dem System, so dass ihm sekundenaktuelle Realzeitdaten zur Verfügung stehen (Aufträge, Bestandsdaten, Verfügbarkeiten). Durchgeführte Einlagerungen und Kommissionierungen werden direkt bei Ausführung in Realzeit in die move)log® Datenbank eingetragen.

Im Zentrum des Moduls stehen die für die Handhabung von MDE-Geräten optimierte Bildschirmdarstellung und Benutzerführung (Graphic User Interface). Das Modul stellt zwei Sätze von MDE-Benutzerdialogen bereit, welche mit Hilfe des Moduls move)log® MDE-Dialogdesigner gestaltet wurden und daher nach Kundenwunsch anpassbar sind. Der eine Satz von MDE-Benutzerdialogen wurde optimiert für die kleineren Displays von MDE Handheld-Scannern (Pistolenscanner). Der andere Satz von MDE-Benutzerdialogen wurde optimiert für größere Displays von Tablets und Staplerterminalen.

Das Modul enthält MDE-Benutzerdialoge für folgende Lagervorgänge:

  • An-/Abmeldungsvorgänge von MDE-Benutzern ans Gerät, Anmeldungen an Lagerbereiche, Drucker, Fahrauftragsarten usw.
  • Bearbeitung des nächsten Fahrauftrags innerhalb der Anmeldungen
  • Einlagerungen und Auslagerungen
  • Kommissionierungen (Groß- und Kleinkommissionierung)
  • Verladekontrolle
  • Umlagerungen
  • Inventurerfassungen
  • Lagerinformationsabfragen

Das Anwendungsmenü kann für unterschiedliche Benutzertypen konfiguriert werden. Die üblichen Barcodetypen werden unterstützt. Siehe auch move)log® MDE-Dialogdesigner.

Jetzt kontaktieren!

move)log® Packplätze

Das Modul move)log® Packplätze erweitert die Grundlizenz um spezielle PC-Dialoge zur Verwendung an Packplätzen im Warenausgang. Das Modul move)log® Packplätze setzt auf dem Warenausgangsbeleg auf. Für einen bereitgestellten Warenausgang können die einzelnen Positionen beispielsweise aus Kommissionierboxen in Versandkartons verpackt oder auf Versandpaletten für Speditionsversand umgepackt werden. Dabei wird die Erfassung mit an den PC angeschlossenen Scannern unterstützt. Die Versandkartons und Versandpaletten werden durch eine eindeutige Packstücknummer (zum Beispiel Barcode-Label) identifiziert und den Warenausgangspositionen eindeutig zugeordnet. Auch das Aufteilen von Warenausgangspositionen in verschiedene Versandkartons oder Versandpaletten wird unterstützt. Aufgrund dieser Vorgänge lassen sich beispielsweise Packlisten erstellen.

move)log® Labeldruck

Das Modul move)log® Labeldruck dient zur Konfiguration der Druckausgaben von Etiketten für Labeldrucker (Thermotransfer oder Thermodirekt) in üblichen Labeldrucker-Skriptsprachen, zum Beispiel ZPL oder SATO. Dabei können die Skripte im System erfasst und verwaltet werden. Eine Vorschau des Druckbildes ist über Internet-Tools möglich.

Die Skriptsprache wurde so erweitert, dass über Platzhalter-Variablen auf Inhalte aus Datensätzen im System (z. B. Artikel, Lagerplätze, Auftragsdaten) zugegriffen werden kann. Damit ist also die Gestaltung und der Druck von Artikellabels, Lagerplatzlabels, Wareneingangslabels, Lagermittellabels, Kommissionierladeträgerlabels usw. möglich. Die Barcode-Typen der Labeldruckermodelle werden unterstützt. Dabei sind auch übliche Codierungsverfahren wie zum Beispiel GS1-128 (EAN-128) möglich.

Jetzt kontaktieren!

move)log® Zertifikatsverwaltung

Mit diesem Modul können Zertifikate von Lieferanten, Kunden und Artikeln mit Zertifikatsnummern, Ausgabestellen und Gültigkeitsdaten verwaltet werden. Zusammen mit der Funktion Wiedervorlage aus der move)log® Grundlizenz können Terminierungen für Zertifikatsverlängerungen erstellt werden.

Über Dokumentenverknüpfungen können die Zertifikate fremder Aussteller verknüpft werden. Über ei-ne Druckfunktion können selbst ausgestellte Zertifikate (z.B. Lieferanten Langzeiterklärungen) einge-bunden werden.

Jetzt kontaktieren!

move)log® QS-Prüfpläne

Dieses Funktionsmodul erweitert die move)log® Grundlizenz um die Verwaltung von Prüfplänen und Prüfaufträgen (Prüflosen).

Prüfpläne bestehen aus frei konfigurierbaren Listen von Prüfmerkmalen und können einem Kunden, Lieferanten, einem Artikel oder einer Artikelgruppe zugeordnet werden. Für die zu prüfenden Merkmale können im Prüfplan mögliche Wertebereiche voreingestellt werden.

Die bei Durchführung einer QS-Prüfung gemessenen Werte werden in Prüfaufträgen erfasst, die bei bestimmten Vorgängen, zum Beispiel im Rahmen von Wareneingangs- oder Warenausgangsprozessen, aufgrund der Prüfpläne erzeugt werden können. Diese Prüfaufträge können dann bearbeitet und in der Datenbank gespeichert werden.

 

 

QS-Prüfvorgänge können somit in zwei Weisen verwendet werden.

Artikelorientierte Prüfvorgänge dienen der Qualitätssicherung in Bezug auf die Erfassung von Produkteigenschaften (Attribute und Messwerte) im Wareneingang, bei Fertigung oder im Warenausgang. Prüfaufträge mit Artikelbezug können für die konkrete Artikelposition bzw. Charge erstellt werden.

Vorgangsorientierte Prüfvorgänge dienen der Qualitätssicherung in Bezug auf die Wareneingangs- oder Warenausgangsvorgänge als Ganzes und werden eingesetzt zur Qualitätssicherung oder Dokumentation in Bezug auf Qualitätsmerkmale (Attribute und Messwerte) der Lieferanten oder Spediteure im Wareneingang oder im Warenausgang.

Prüfaufträge haben eine Statusverfolgung und ein positives, negatives oder auch prozentuales Prüfergebnis. Es ist optional möglich, die Freigabe eines Vorgangs an das Prüfergebnis zu koppeln.

Jetzt kontaktieren!

move)log® Dienstleistungsabrechnung

Das Modul move)log® Dienstleistungsabrechnung erweitert die move)log® Grundlizenz um Funktionen zur Verwaltung von Konditionen und Vorgängen zur Berechnung und Fakturierung von Lagerdienstleistungen im Einkauf (Spediteure, Eigentümer) oder Verkauf (Lagerkunden, Eigentümer).

In diesem Zusammenhang wird die folgende Funktionalität zur Verfügung gestellt:

  • Lageransichten zur flexiblen Abbildung von Lagerstatistiken
  • Leistungscodes und Leistungspreise zur Verwendung in Konditionen, Dienstleistungsbelegen, Rechnungen und Gutschriften

 

  • Vorgangsabhängige Konditionen für Lieferanten (Spediteure) und Lagerkunden (Eigentümer), zum Beispiel Berechnung von Wareneingangshandling oder Kommissioniervorgängen
  • Zeitabhängige Konditionen für Lagerkunden (Eigentümer), zum Beispiel Berechnung von Lagergeld
  • Dienstleistungsbelege zur Dokumentation geplanter oder angefallener Dienstleistungen (Sollstellungen für die Abrechnung)
  • Abrechnungslauf für die Fakturierung der Dienstleistungen
  • Einzelnachweis der Dienstleistungen für die Abrechnung

Das Modul move)log® Dienstleistungsabrechnung ist nicht nur für Logistikdienstleister interessant, sondern kann auch für die Kostenabrechnung bei zentralisierter Lagerhaltung innerhalb von Firmengruppen zum Einsatz kommen.

Jetzt kontaktieren!

move)log® Interface Manager

Das Modul move)log® Interface Manager dient zur Erstellung von Instanzen zur Überwachung von automatisierten Schnittstellensystemen, die ereignis- oder polling-gesteuert agieren sollen. Damit lassen sich z.B. permanent laufende Edifact-, ASCII-, XML- oder JSON-Schnittstellen realisieren. Beispiel-Anwendungen sind die Kommunikation mit REST-APIs, WebServices, Microsoft Graph APIs (Office, OneDrive, E-Mail).

In der OnPremise-Bereitstellungsoption wird auch der Austausch über Dateien im Unternehmens-netzwerk unterstützt. Eingelesene Dateien werden zu Kontrollzwecken nach Verarbeitung mit einem Timestamp versehen und automatisch in ein Backup-Verzeichnis kopiert.

Auftretende Fehler werden in einem Ereignisprotokoll festgehalten. Nur fehlerfrei eingelesene Daten werden verarbeitet.

Darüber hinaus kann der move)log® Interface Manager genutzt werden, um zeitgesteuerte Aufgaben ausführen zu lassen. Der move)log® Interface Manager wird über den Dynamics™ 365 Business Central Application Server NAS (als Service) betrieben.

move)log® Connector (WMS)

Das Modul move)log® Connector (WMS) erweitert die move)log® Grundlizenz um ein Schnittstellen-Plugin für das Modul move)log® Interface Manager. Das Modul move)log® Connector (WMS) bietet ein Basisschnittstellenpaket um das Warehouse Management System move)log® an ein oder mehrere vorgelagerte ERP-Systeme oder ERP-Mandanten anzubinden.

Der Einsatz dieses Moduls ist sinnvoll, wenn move)log® in einem Szenario als eigenständige Datenbank oder als eigenständiger Lagermandant betrieben wird und entweder mit unternehmenseigenen ERP-Systemen oder mit denen von Lagerkunden verbunden werden soll.

Zu den Basisschnittstellen des Moduls zählen:

  • Import Artikelstamm
  • Import Adressen (Debitoren / Kreditoren)
  • Import Artikelreferenzen
  • Import Lageraufträge (VK-Auftrag, VK-Retoure, EK-Bestellung, EK- Reklamation)
  • Export Wareneingangs-/Warenausgangsmeldungen (VK-Lieferung, EK-Lieferung)
  • Import / Export Inventurdifferenzen
Jetzt kontaktieren!

move)log® Connector (ERP)

Das Modul move)log® Connector (ERP) erweitert die move)log® Grundlizenz um ein Schnittstellen-Plugin für das Modul move)log® Interface Manager. Das Modul move)log® Connector (WMS) bietet ein Basisschnittstellenpaket um das Warehouse Management System move)log® an ein oder mehrere vorgelagerte ERP-Systeme oder ERP-Mandanten anzubinden.

Der Einsatz dieses Moduls ist sinnvoll, wenn move)log® in einem Szenario als eigenständige Datenbank oder als eigenständiger Lagermandant betrieben wird und mit dem auf Microsoft Dynamics™ 365 Business Central basierenden unternehmenseigenen ERP-System verbunden werden soll.

Wenn es sich beim ERP um eine eigenständige Datenbank handelt, werden für dieses Szenario in der ERP-Lizenz die beiden Module move)log® Interface Manager und move)log® Connector (ERP) benötigt.

Zu den Basisschnittstellen des Moduls zählen:

  • Export Artikelstamm
  • Export Adressen (Debitoren / Kreditoren)
  • Export Artikelreferenzen
  • Export Lageraufträge (VK-Auftrag, VK-Retoure, EK-Bestellung, EK- Reklamation)
  • Import Wareneingangs-/Warenausgangsmeldungen (VK-Lieferung, EK-Lieferung)
  • Import / Export Inventurdifferenzen
Jetzt kontaktieren!

move)log® Communication Manager

Microsoft Dynamics™ Business Central erlaubt es bereits, jeden Druckbeleg optional auch als pdf zu speichern. Das pdf kann manuell an eine E-Mail anhängt werden, um einen Betreff und Textzeilen ergänzen und die E-Mail dann an einen Geschäftspartner versendet werden. Sollen diese manuellen Schritte automatisiert werden, kann der move)log® Communication Manager eingesetzt werden. Dieses Modul erlaubt es, für beliebige Druckbelege einen zusätzlichen Action Button „E-Mail“ bereitzustellen.

Je Belegtyp können ein Betrefftext, ein Textbaustein für den Body-Text und der Absender konfiguriert werden. Wenn der Anwender dann zum Beispiel die Aktion „Auftragsbestätigung E-Mail“ ausführt, erzeugt das System automatisch eine pdf-Datei und versendet diese als Dateianhang entweder über Ihren SMTP-Dienst oder über Office 365.

E-Mail-Betreff sowie die E-Mail-Adresse des Auftraggebers als Empfänger werden automatisch hinzugefügt und können in einem Benutzerdialog bearbeitet werden.

Ebenso können Sie einen ganzen Stapel von Vorgängen selektieren und mit einem Klick versenden. Alternativ können anstelle der pdf-Datei auch Word- und Excel-Dateien erzeugt und versendet werden. Das Modul kann auch zur Kommunikation über Faxware oder E-Post eingesetzt werden.

Jetzt kontaktieren!

move)log® Links

Mit Hilfe des Moduls move)log® Links können zu einem Debitor, Kreditor oder Artikel externe Dokumente verknüpft und verwaltet werden (zum Beispiel pdfs, xls, doc, oder auch Bilddateien). Man hat somit die Möglichkeit, wichtige Dokumente direkt am Datensatz zu hinterlegen.

Die Hinterlegung der Dokumente zu Datensätzen ist komfortabel per Drag & Drop möglich. Beispielsweise können Sie auch ganze E-Mails oder einzelne E-Mail-Anhänge direkt auf die Dropbox ziehen.

Damit hat man z.B. Vertragsdokumente von Geschäftspartnern oder Produktdatenblätter von Artikeln jederzeit im direkten Zugriff. Die Dokumente können kategorisiert werden. Bilder können auch direkt in einer Picturebox dargestellt werden. Die Dokumente können direkt zur Ansicht aus einer Infobox am Datensatz geöffnet werden.

Jetzt kontaktieren!
Webinar zum Thema Flottenmanagement - Erfahren Sie im kostenfreien Webinar mehr über das Thema Flottenmanagement, Definition und Flottenmanagement Vorteile

Interesse geweckt?

Sie wollen mehr erfahren? Dann melden Sie sich gerne für unser kostenloses Webinar an. Für den ersten persönlichen Kontakt senden Sie uns die Anfrage Online-Beratung. Die Online-Beratung ist kostenlos.

Jetzt kontaktieren!

    Kontakt


    Wenn Sie eine Microsoft Dynamics 365 BC-Lösung und/oder eine ags-Branchenlösung in Betracht ziehen und genauere Informationen wünschen, senden Sie uns das ausgefüllte Formular zu. Wir nehmen dann direkt Kontakt zu Ihnen auf.

    Rückruf, Online-Beratung und Webinar sind für Sie kostenlos und unverbindlich.


    Ihr Anliegen*


    Produkte*


    Ihre Kontaktdaten





      Anmeldung zum Live-Webinar:
      move)food® - ERP Software und Warenwirtschaftssystem Lebensmittel, Handel und Lebensmittelindustrie Cloud oder on-premises

      am 17.07.24 (Mittwoch) 14:00–15:00 Uhr


      Kontaktdaten





      Das Live-Webinar ist kostenlos und unverbindlich.
      Agenda Live-Webinar/Webcast:

      • Grundfunktionen: Einkauf, Verkauf, Lager, Inventur, Finanzbuchhaltung, Controlling

      • Artikelarten; Stück-, Leergut-, Gewichtsartikel

      • Artikelspezifikationen und Produktdatenblätter

      • Mengeneingabe in Stück oder in anderen Einheiten z.B. kg

      • Bestandsführung nach MHD

      • Preis- und Rabattgestaltung, Preiskalkulation

      • Auftragsannahme mit Schnellerfassungsmaske

      • Lagerkommissionierung

      • Leergutverwaltung und Leergutabrechnung

      • Sammelrechnungen

      • Artikel- und Chargenrückverfolgung

      • Reports und Auswertungen

      • Tourenverwaltung mit Tourenplanung und Tourenvorschlag

      • PIM Product Information Management

        Anmeldung zum Live-Webinar: move)fleet® - Die Fuhrparkverwaltungssoftware Flottenmanagement Cloud oder on-premises

        am 17.07.24 (Mittwoch) 11:30–12:15 Uhr


        Kontaktdaten





        Anzahl der Fahrzeuge*


        Wie viele Fuhrparkmitarbeiter werden move)fleet® nutzen?*

        Ihre neue Fuhrparkverwaltungssoftware soll verfügbar sein:*

        Das Live-Webinar ist kostenlos und unverbindlich.
        Agenda Live-Webinar/Webcast:
        Fuhrparkverwaltung

        • Fahrzeuge, Fahrer, Tankkarten, Versicherung, Leasing, etc.

        • Reifenmanagement und Einlagerung

        • Führerscheinkontrolle

        • Fahrerunterweisung nach UVV und Fahrzeugprüfung nach UVV

        • Schadenakte und Schadenfälle

        • Betriebswirtschaftliche und fuhrparkspezifische Auswertungen

        Wiedervorlage/Zeitmanagement

        • Termine mit Datumsbezug und Wiedervorlagen bei Erreichen von Grenzwerten

        • Benachrichtigung als E-Mail

        Schnittstelle zu Tankkartenanbietern: Automatisches Verarbeiten von Rechnungsdaten

        • Automatische Zuordnung zu Fahrzeug/Fahrer und Plausibilitätsprüfungen

        Dokumentenverwaltung mit Drag und Drop

        • Dateiformate pdf, Excel, Word, Bilddateien

        • Aufruf der Dokumente direkt aus Fahrer- und Fahrzeugkarte

        Einsatzplanung Fahrer und Fahrzeuge

        • Der Fuhrparkmitarbeiter plant Fahrzeuge und Fahrer ein – auch die zeitliche Planung von Fahrer je Fahrzeug.

        Reservierung Poolfahrzeuge

        • Fahrer/Mitarbeiter und/oder Fuhrparkmitarbeiter reservieren die Fahrzeuge.

          Anmeldung zum Live-Webinar: Lagerverwaltungssoftware Dynamics™ 365 Business Central Lager und Logistik und move)log® Cloud oder on-premises

          am 17.07.24 (Mittwoch) 10:00–10:45 Uhr


          Kontaktdaten





          Das Live-Webinar ist kostenlos und unverbindlich.
          Agenda Live-Webinar/Webcast:

          • Mandanten und Lagerorte, Lagerzonen und Lagerplätze

          • Artikel, Mengendetails

          • Lagerklassen, Ladungsträger, Ladungsträgertypen, Ladungsträgerinhalte

          • Lagerstrategien und Lagerprozesse

          • MDE Mobile Datenerfassung; Terminale, Scanner, Staplerleitsystem

          • Wareneingang und Einlagerung

          • Warenausgang und Kommissionierung

          • Fahraufträge

          • Inventur

          • Reports und Überwachung von Kennzahlen

            Kontakt Fuhrparkmanagement Software move)fleet®

            Wenn Sie die Microsoft Fuhrparksoftware move)fleet® in Betracht ziehen und genauere Informationen wünschen, senden Sie uns das ausgefüllte Formular zu. Wir nehmen dann direkt Kontakt zu Ihnen auf. Rückruf, Online-Beratung und Webinar sind für Sie kostenlos und unverbindlich.


            Ihr Anliegen*


            Kontaktdaten






            Anzahl der Fahrzeuge*

            Wie viele Fuhrparkmitarbeiter werden move)fleet® nutzen?*

            Ihre neue Fuhrparkverwaltungssoftware soll verfügbar sein:*