Besonders für Start-ups bietet die frühzeitige Implementierung einer ERP-Software wichtige Wettbewerbsvorteile. Denn schon zu Beginn legt eine ERP-Software die Weichen für effiziente und schlanke Arbeitsprozesse, die langfristig den Erfolg sichern. Mit Systemen wie Microsoft Dynamics 365 Business Central können Start-ups bereits von Anfang an auf eine leistungsstarke Unterstützung zurückgreifen und ihre Geschäftsprozesse somit effektiv steuern und optimieren.

Definition – Was ist eine ERP Software für Start-ups?

ERP steht für Enterprise-Resource-Planning und beschreibt die zentrale Aufgabe eines Unternehmens, sämtliche verfügbaren Ressourcen effizient zu planen, zu steuern und zu überwachen. Diese Ressourcen umfassen alles, was ein Unternehmen für seine Prozesse benötigt, wie Werkzeuge, Maschinen, Personal, finanzielle Mittel, Immobilien und Rohstoffe. Da moderne Unternehmen viele komplexe und miteinander verknüpfte Prozesse haben, ist eine zentrale Steuerung und Planung das A und O. ERP-Systeme digitalisieren diese Prozesse und integrieren sie in eine zentrale Datenbank.

Dadurch wird sichergestellt, dass zu jedem Zeitpunkt die richtigen Ressourcen in der benötigten Menge zur Verfügung stehen, ohne eine Über- oder Unterversorgung zu verursachen. Für Start Ups bedeutet dies: sie arbeiten von Anfang an mit effizienten Tools, sodass sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und ihr Wachstum gezielt fördern können.

Wieso ist ein ERP für Start Ups wichtig?

Start-ups zeichnen sich durch ihre Innovationskraft und ihr schnelles Wachstumspotenzial aus. Um dieses Wachstum effektiv zu bewältigen, ist eine flexible Softwarelösung die ideale Stütze. Enterprise-Resource-Planning (ERP) hilft Start Ups, ihre Ressourcen optimal zu nutzen und Kosten zu sparen. Effiziente Geschäftsprozesse garantieren von Anfang an, dass wertvolle Potenziale nicht verschwendet werden. Speziell auf Start-ups zugeschnittene ERP-Systeme unterstützen zudem bei der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben und wachsen mit dem Unternehmen mit, sodass es sich auf sein Kerngeschäft fokussieren kann.

Vorteile von ERP-System für Start-ups

ERP-Software hilft Start-ups dabei, effizient zu wachsen und sich erfolgreich am Markt zu etablieren. Eine zentrale Funktion besteht darin, Geschäftsprozesse zu managen. Durch die Automatisierung der Buchhaltung und des Finanzwesens können Start-ups Zeit sparen und menschliche Fehler minimieren. Besonders flexibel sind Cloud-basierte ERP-Lösungen, da sich solche Systeme an sich ändernde Anforderungen anpassen lassen und Ressourcen somit bedarfsgerecht genutzt werden können. Die Integration von CRM-Systemen verbessert das Kundenmanagement deutlich, unter anderem durch eine gezielte Kundenansprache.

So können Unternehmen von ERP-Software profitieren:

  • Effizientes Management von Geschäftsprozessen
  • Automatisierung von Buchhaltung und Finanzwesen
  • Skalierbarkeit und Flexibilität durch Cloud ERP-Lösungen
  • Integration von CRM-Systemen für Kundenmanagement
  • Zeit- und Kostenersparnis durch systematische Arbeitsabläufe

Funktionen einer ERP-Software für Start-ups

1. Finanzbuchhaltung und Rechnungswesen

Für Start-ups ist ein solides Finanzbuchhaltungs- und Rechnungswesen-Modul die Nummer eins, da sich damit die finanzielle Gesundheit des Unternehmens sichern und gesetzliche Anforderungen erfüllen lassen. Dies umfasst die Erstellung von Jahresabschlüssen, Daten, Bilanzen, sowie den Einsatz von Budgetierungen und Planungsrechnungen.

2. Personalmanagement

Ein effektives Personalmanagement erleichtert Start-ups die Verwaltung ihrer Mitarbeiter. Es unterstützt bei der Erfassung von Arbeitszeiten, der Personalplanung und der Verwaltung von Personalressourcen. Zudem kann es helfen, neue Mitarbeiter zu rekrutieren und die Entwicklung der Belegschaft zu fördern.

3. Kundenbeziehungsmanagement (CRM)

Das CRM-Modul ist besonders relevant für Start-ups, die langfristige Kundenbeziehungen aufbauen möchten. Es zentralisiert alle Kundenkontakte und -informationen, ebnet einer effizienten Kommunikation den Weg und unterstützt das Start-Up dabei, Kundenbedürfnisse besser zu verstehen und zu erfüllen.

4. Vertrieb und Marketing

Das ERP-System sollte Funktionen besitzen, die den Vertriebs- und Marketingteams dabei helfen, ihre Aktivitäten zu planen, zu verwalten und zu optimieren. Durch die Analyse von Kunden- und Verkaufsdaten können gezielte Marketingstrategien entwickelt und umgesetzt werden, um das Kundenwachstum zu fördern und den Umsatz zu steigern. Nur so lässt sich das Wachstumspotenzial voll ausschöpfen.

Wie sind ERP-Systeme aufgebaut?

ERP-Systeme sind so konstruiert, dass sie die unternehmerischen Prozesse effizient steuern und integrieren können. So führen sie zu verbesserten Geschäftsabläufen. Sie bestehen aus verschiedenen miteinander verbundenen Modulen, die jeweils spezifische Aufgabenbereiche abdecken, wie z.B. Finanzbuchhaltung, Warenwirtschaft, Produktion, E-Commerce und Customer-Relationship-Management (CRM). Diese Module kommunizieren untereinander und teilen Informationen in Echtzeit über eine zentrale Datenbank. Nicht jedes Unternehmen benötigt jedes Modul, da die Anforderungen je nach Unternehmensart variieren können. Ein maßgeschneidertes ERP-System ist daher besonders wichtig für den Unternehmenserfolg.

Cloud ERP oder On Premise: Die richtige ERP-Software für junge Unternehmen

Eine der zentralen Entscheidungen bei der Einführung einer ERP-Software ist die Wahl zwischen Cloud-basierten oder lokalen On-Premise-Lösungen zum Festpreis. Gerade für Start-ups, die möglicherweise nicht über die Kapitalressourcen für eine umfangreiche lokale Implementierung verfügen, ist die Cloud oftmals die attraktive Option. Cloud-basierte ERP-Systeme eliminieren hohe Anfangsinvestitionen, da Unternehmen nur für die tatsächlich genutzten Module bezahlen. Dies ist besonders vorteilhaft für Start-ups, die zunächst nur grundlegende Module wie Finanzbuchhaltung, Lagerverwaltung oder CRM benötigen.

Cloud-ERP-Lösungen sind gegen ein geringes Entgelt pro Monat erhältlich. Wichtig ist es allerdings auch, bei der Auswahl der ERP-Software nicht nur auf den Preis zu achten, sondern sicherzustellen, dass die Lösung die aktuellen und zukünftigen Geschäftsprozesse effektiv unterstützt.

Microsoft Dynamics als ERP Software für Start Ups

Microsoft Dynamics 365 Business Central ist eine umfassende ERP-Lösung für Start-ups, die alle wesentlichen Geschäftsbereiche abdeckt. Mit Modulen für Warenwirtschaft, Lager- und Logistikmanagement, Finanzbuchhaltung, Customer Relationship Management (CRM), Marketing und Produktion unterstützt sie junge Betriebe bei einer effizienten Unternehmensführung.

Die Software arbeitet modular und ist flexibel sowohl on-premises als auch in der Cloud verfügbar und somit eine skalierbare Lösung für wachsende Unternehmen. Start-ups können ihre individuellen Anforderungen durch Modulerweiterungen anpassen und von Funktionen wie individuellem Reporting mit Excel-Integration und der Anbindung externer Systeme profitieren.

Mit einer DATEV-Schnittstelle können die Daten aus Microsoft Dynamics 365 Business Central direkt an den Steuerberater übergeben werden. Microsoft Dynamics 365 Business Central unterstützt Start-ups dabei, produktiv zu arbeiten und ihre Geschäftsprozesse optimal zu gestalten.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Microsoft Dynamics 365 Business Central Ihr Start-up unterstützen kann, mit unseren Experten von ags!

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Ist ERP dasselbe wie SAP?

Nein, ERP (Enterprise Resource Planning) ist eine Kategorie von Softwarelösungen, die Unternehmensprozesse integriert und verwaltet, während SAP eines der bekanntesten ERP-Systeme ist, das von der SAP SE entwickelt wurde.

Was muss eine ERP Software für Unternehmen leisten können?

Eine ERP-Software für Start-ups sollten die folgenden Funktionen bieten:

  1. Finanzbuchhaltung und Rechnungswesen
  2. Kundenbeziehungsmanagement (CRM)
  3. Warenwirtschaft
  4. Automatisierung
  5. Cloud-Unterstützung
  6. Einfache Bedienung und schnelle Implementierung

Wie lange dauert die Implementierung eines ERP-Systems?

In der Regel dauert die Implementierung einer ERP-Lösung bei kleinen Unternehmen 2 bis 4 Monate und mittelgroßen Unternehmen (KMU) zwischen 3 und 6 Monate, während sie bei großen Unternehmen bis zu 3 Jahre beanspruchen kann. Die Implementierungsdauer eines ERP-Systems variiert demnach stark je nach Art, Anwendung, Branche und Größe des Unternehmens, Komplexität der Prozesse, gewählter Software und der Bereitschaft des Unternehmens, sich anzupassen.

Welche ERP-Systeme gibt es?

Neben bekannten Produkten wie Microsoft Dynamics 365 Business Central gibt es weitere bekannte ERP-Systeme im Vergleich für Start-ups wie Oracle ERP, Infor ERP, NetSuite, Sage ERP, und viele mehr.

    Kontakt


    Wenn Sie eine Microsoft Dynamics 365 BC-Lösung und/oder eine ags-Branchenlösung in Betracht ziehen und genauere Informationen wünschen, senden Sie uns das ausgefüllte Formular zu. Wir nehmen dann direkt Kontakt zu Ihnen auf.

    Rückruf, Online-Beratung und Webinar sind für Sie kostenlos und unverbindlich.


    Ihr Anliegen*


    Produkte*


    Ihre Kontaktdaten





      Anmeldung zum Live-Webinar:
      move)food® - ERP Software und Warenwirtschaftssystem Lebensmittel, Handel und Lebensmittelindustrie Cloud oder on-premises

      am 17.07.24 (Mittwoch) 14:00–15:00 Uhr


      Kontaktdaten





      Das Live-Webinar ist kostenlos und unverbindlich.
      Agenda Live-Webinar/Webcast:

      • Grundfunktionen: Einkauf, Verkauf, Lager, Inventur, Finanzbuchhaltung, Controlling

      • Artikelarten; Stück-, Leergut-, Gewichtsartikel

      • Artikelspezifikationen und Produktdatenblätter

      • Mengeneingabe in Stück oder in anderen Einheiten z.B. kg

      • Bestandsführung nach MHD

      • Preis- und Rabattgestaltung, Preiskalkulation

      • Auftragsannahme mit Schnellerfassungsmaske

      • Lagerkommissionierung

      • Leergutverwaltung und Leergutabrechnung

      • Sammelrechnungen

      • Artikel- und Chargenrückverfolgung

      • Reports und Auswertungen

      • Tourenverwaltung mit Tourenplanung und Tourenvorschlag

      • PIM Product Information Management

        Anmeldung zum Live-Webinar: move)fleet® - Die Fuhrparkverwaltungssoftware Flottenmanagement Cloud oder on-premises

        am 17.07.24 (Mittwoch) 11:30–12:15 Uhr


        Kontaktdaten





        Anzahl der Fahrzeuge*


        Wie viele Fuhrparkmitarbeiter werden move)fleet® nutzen?*

        Ihre neue Fuhrparkverwaltungssoftware soll verfügbar sein:*

        Das Live-Webinar ist kostenlos und unverbindlich.
        Agenda Live-Webinar/Webcast:
        Fuhrparkverwaltung

        • Fahrzeuge, Fahrer, Tankkarten, Versicherung, Leasing, etc.

        • Reifenmanagement und Einlagerung

        • Führerscheinkontrolle

        • Fahrerunterweisung nach UVV und Fahrzeugprüfung nach UVV

        • Schadenakte und Schadenfälle

        • Betriebswirtschaftliche und fuhrparkspezifische Auswertungen

        Wiedervorlage/Zeitmanagement

        • Termine mit Datumsbezug und Wiedervorlagen bei Erreichen von Grenzwerten

        • Benachrichtigung als E-Mail

        Schnittstelle zu Tankkartenanbietern: Automatisches Verarbeiten von Rechnungsdaten

        • Automatische Zuordnung zu Fahrzeug/Fahrer und Plausibilitätsprüfungen

        Dokumentenverwaltung mit Drag und Drop

        • Dateiformate pdf, Excel, Word, Bilddateien

        • Aufruf der Dokumente direkt aus Fahrer- und Fahrzeugkarte

        Einsatzplanung Fahrer und Fahrzeuge

        • Der Fuhrparkmitarbeiter plant Fahrzeuge und Fahrer ein – auch die zeitliche Planung von Fahrer je Fahrzeug.

        Reservierung Poolfahrzeuge

        • Fahrer/Mitarbeiter und/oder Fuhrparkmitarbeiter reservieren die Fahrzeuge.

          Anmeldung zum Live-Webinar: Lagerverwaltungssoftware Dynamics™ 365 Business Central Lager und Logistik und move)log® Cloud oder on-premises

          am 17.07.24 (Mittwoch) 10:00–10:45 Uhr


          Kontaktdaten





          Das Live-Webinar ist kostenlos und unverbindlich.
          Agenda Live-Webinar/Webcast:

          • Mandanten und Lagerorte, Lagerzonen und Lagerplätze

          • Artikel, Mengendetails

          • Lagerklassen, Ladungsträger, Ladungsträgertypen, Ladungsträgerinhalte

          • Lagerstrategien und Lagerprozesse

          • MDE Mobile Datenerfassung; Terminale, Scanner, Staplerleitsystem

          • Wareneingang und Einlagerung

          • Warenausgang und Kommissionierung

          • Fahraufträge

          • Inventur

          • Reports und Überwachung von Kennzahlen

            Kontakt Fuhrparkmanagement Software move)fleet®

            Wenn Sie die Microsoft Fuhrparksoftware move)fleet® in Betracht ziehen und genauere Informationen wünschen, senden Sie uns das ausgefüllte Formular zu. Wir nehmen dann direkt Kontakt zu Ihnen auf. Rückruf, Online-Beratung und Webinar sind für Sie kostenlos und unverbindlich.


            Ihr Anliegen*


            Kontaktdaten






            Anzahl der Fahrzeuge*

            Wie viele Fuhrparkmitarbeiter werden move)fleet® nutzen?*

            Ihre neue Fuhrparkverwaltungssoftware soll verfügbar sein:*