move)log® für Gefahrstofflogistik

move)log® für Gefahrstofflogistik

Lagerleiter und Lagermitarbeiter wickeln mit move)log® die täglichen Logistikprozesse ab. Darüber hinaus unterstützt move)log® bei typischen Herausforderungen der Gefahrstofflogistik, wie der Führung von Gefahrstoffmengen und Mengenobergrenzen in Lagerabschnitten und Feuerwehrlisten.

 

Vorteile von move)log® für Gefahrstofflogistik:

  • Verwaltung spezifischer Stammdaten nach TRGS, GHS und ADR wie beispielsweise UN-Nummern, Gefahrstoffklassen, Gefahren-Piktogramme, H-Sätze, Störfallkategorien, Wassergefährdungsklassen, Löschmittelverträglichkeiten, Beförderungskategorien usw.
  • Automatische Errechnung von Gefahrgutpunkten für den Versand
  • Gefahren-Piktogramme in Anzeigen und Druckbelegen
  • Bereichsbezogene Kommissionierung
  • Effiziente Wegeoptimierung und die Organisation der Kommissionierung und Wiederauffüllung
  • Unterschiedlichste Lagertypen z.B. regalisierte Lager oder Bulkflächen
  • Strukturierung des Lagers nach Gefahrstoffklassen
  • Berücksichtigung von Zusammenlagerungsverboten
  • Berücksichtigung von Mengenschwellen je TRGS-Lagerklasse und Brandabschnitt
  • Erstellung der Feuerwehrliste
  • QS-Prüfmaßnahmen im Wareneingang
  • Kundenspezifische Mindestrestlaufzeiten im Warenausgang
  • Auskunft über ablaufende Ware
  • Einsatz vielfältiger Lagertechnik (Scanner- und Staplerterminale, EAN128-Scanning, Pick-by-Voice, Elektronische Waagen, Verschieberegale), neben traditioneller Belegkommissionierung
  • Bestandsführung in mehreren Einheiten (Stückware, Gewichtsware mit beispielsweise Stückzahl, Nettogewicht, Tara und Kartonzahl) und auf zahlreichen Ebenen (Ablaufdatum, Chargen, Warenzustand, NVE)
  • Lückenlose Rückverfolgung vom Versand bis zum Lieferanten
  • Spezifische Anforderungen aus Industrie und Handel
  • Anbindung von move)trans® zur Verwaltung von Transportaufträgen
  • Integration mit Warenwirtschaft und Finanzbuchhaltung

 

 

ags live

Webinare / Webcasts

move)log® - Die Lagerverwaltungssoftware (LVS) 11.01.22 (Dienstag) 10:00–10:45 Uhr